Was kostet Personal Training?
26. April 2017

Brauche ich einen Personal-Trainer?

Personal Training
Das Wissen kann ich mir anlesen und auch der Rest ist vollkommen überteuert.
Das spiegelt so in etwa das wieder, was einige über Personal Training denken. Und teilweise ist dies auch richtig. Wir leben im Informationszeitalter und das Wissen um das richtige Training und gesunde Ernährung wird immer transparenter. So ist es möglich, dass man sich mit ein bisschen Arbeit all die Informationen zusammen sucht, die benötigt werden, um seinem Körper ein Upgrade zu verleihen, dass hilft physisch und auch mental leistungsfähiger zu sein.

Wofür dann einen Personal Trainer?

Ein Personal Trainer ist in erster Linie ein Dienstleister. Und Gesundheit in diesem Zusammenhang eine Dienstleistung. So wie es möglich wäre, sein Auto selber zu lackieren, würden die meisten davor zurückschrecken, da sie Angst haben, dies nicht gut genug machen zu können. Der Körper, der aber sehr viel bedeutsamer ist, ist den meisten nicht so viel Geld wert.

Training unter Anleitung könnte so zwar von jedem selbst durchgeführt werden, mit einem guten Trainer sorgt man jedoch für messbare Erfolge und ein qualitativ hochwertiges Ergebnis. So können Leute, die im Alltag bereits ein stressiges Leben haben, die Koordination ihres Trainings und ihrer Ernährung abgeben und je nach Ziel, den zusammen ausgearbeiteten Plan einfach durchführen.

Welche Vorteile hat das Personal Training?

Training und Ernährung sind zwei komplexe Gebiete, in denen viele Missverständnisse herrschen. Dies ist beispielsweise an der Verteufelung der Fettmenge in den 90er Jahren oder an den Kohlenhydrate in der heutigen Zeit zu sehen. Ein Personal Trainer kann hierbei auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen und individuelle, auf die einzelne Person abgestimmte Lösungen anbieten. Dies beinhaltet unter anderem folgendes:

Umgang mit Schwierigkeiten

Der Anfang einer jeden Umstellung ist einfach und führt nahezu immer zu Veränderungen. Je weiter das Ziel aber entfernt ist und auch je schwieriger es zu erreichen ist, desto weniger geradlinig ist das Ziel. Es werden immer Plateaus auf einen zukommen und man wird das Gefühl haben, dass das Training im Momentanen Zustand keinen Sinn bringt. Ein Coach kann in diesem Rahmen mit Wissen und Erfahrung helfen, diese Schwierigkeit zu überwinden und schnellstmöglich den nächsten Gipfel zu erreichen.

Individuelle Anpassung

Jeder Mensch ist unterschiedlich und so gibt es kein Rezept, dass jedem gleichgut schmeckt. Während einige mit Kohlenhydraten ihre Verbrennung in Gang bringen, sind andere sehr insulinsensitiv und sollten Kohlenhydrate gerade am Anfang einer Ernährungsumstellung meiden. Manche haben Sport stetig gemieden und müssen zuallererst eine gewisse Grundlagenfitness aufbauen, während andere schnelle Erfolge wollen und mit HIT ( High Intensity Training ) wohl am schnellsten am Ziel sind.

Den steinigen Weg abkürzen

Naja... Abkürzen mag ein falsches Bild geben. Aber man kann den Weg erträglicher machen. So kann man von morgens bis abends Reis und Pute essen, aber wenn man etwas Wissen von Mikro- und Makronährstoffen hat, ist es möglich, "cleane" und gesunde Snacks zu essen, während man dieselben Ergebnisse erzielt.
Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.